• Schale mit buntem Salat sowie Zucchini, Falafel und Tahini-Soße
    Ernährung & Umwelt,  Meine Sichtweise

    Ein Jahr vegan – Fragen und Antworten

    Schon mehr als ein Jahr ernähre ich mich inzwischen vegan – und könnte mir beim besten Willen nichts anderes mehr vorstellen. Was eigentlich nur als ein Probemonat begann, den ich nutzte, um die vegane Ernährung auszuprobieren, ist schnell zur Gewohnheit und zu einer festen Überzeugung geworden. Es ist das Richtige. Je mehr Zeit vergeht, umso fester bin ich davon überzeugt. Im Laufe dieses ersten Jahres als Veganerin habe ich mit vielen Personen gesprochen. Wenn zur Sprache kam, dass ich mich vegan ernähre, wurden mir viele Fragen gestellt. In diesem Beitrag habe ich einige dieser Fragen gebündelt, um sie zu beantworten.

  • Drei junge Rinder auf einem Milchviehbetrieb
    Ernährung & Umwelt,  Gesellschaft

    Einschränkung von Lebendtierexporten – Ein Zeichen für mehr Tierschutz

    Schon im September habe ich das erste Mal eine Dokumentation mit dem Titel „Geheimsache Tiertransporte – wenn Gesetze nicht schützen“ über den Export lebender Tiere – insbesondere von Rindern – in EU-Drittstaaten angesehen. Der Film ist von Manfred Karremann, der sich als Journalist und Autor unter anderem mit Tierschutz beschäftigt. In „Geheimsache Tiertransporte“ geht es um krasse Missstände und Missachtung von Tierschutzgesetzen beim Export von Nutztieren ins EU-Ausland.

  • Landwirtschaftlich genutztes Ackerland im Herbst
    Ernährung & Umwelt

    Glyphosat: Umstritten und doch massenhaft eingesetzt

    „Eine Familie kämpft gegen Monsanto“ titelte Deutschlandfunk vor wenigen Tagen, „US-Gericht lässt weitere Glyphosat-Klage gegen Bayer-Tochter Monsanto zu“ schrieb das Handelsblatt am 21. November, mit „Glyphosat – sich vorbereiten auf die Zeit danach“ richtet sich Agrarheute an die Landwirte und der NDR berichtet: „Glyphosat-Verzicht: In Braunschweig ein Erfolg“. Glyphosat ist in den Medien ständig präsent und das seit Jahren – etwa im Zusammenhang mit der Diskussion über die Zulassung, mit Anklagen, die erkrankte Menschen gegen Monsanto erheben, mit Modellprojekten und mit dem vehementen Beteuern Monsantos, dass Glyphosat gesundheitlich unbedenklich sei. Warum machen wir überhaupt so einen Wirbel um das chemische Mittel? Glyphosat ist das am häufigsten eingesetzte Herbizid. In der…

  • Herbstbäume an einem sonnigen Tag am Wiesenrand
    Ernährung & Umwelt

    Google ist nicht alternativlos

    Google ist DIE Suchmaschine. Allein die Tatsache, dass eine suchmaschinenbasierte Suche als „googeln“ bezeichnet wird und dieses Verb tatsächlich Eingang in den Duden gefunden hat, macht die enorme Bedeutung des Megakonzerns deutlich, der in diesem Jahr 20 Jahre alt wurde. Sieht man sich die Marktanteile von Suchmaschinen an, wird deutlich, warum sich nicht „yahoon“ oder „bingen“ in unserem Wortgebrauch durchgesetzt haben. Weltweit nimmt Google über 86 Prozent des Marktanteils für Suchmaschinen am Desktop ein. In Deutschland sind es unwesentlich weniger, nämlich 85,78 Prozent. Für die mobile Suche sind es unfassbare 98,39 Prozent. Eine ernsthafte Konkurrenz hat Google dabei nicht, lediglich Bing und Yahoo haben einen erwähnenswerten Marktanteil mit rund 6,5…

  • Obst, Gemüse und weitere veganen Lebensmittel
    Ernährung & Umwelt,  Meine Sichtweise

    Ein Monat streng vegan – mein Fazit

    Manche haben es vielleicht über Instagram oder im Gespräch mit mir mitbekommen: Im September habe ich mich einen Monat lang streng vegan ernährt. Ansonsten esse ich vegetarisch und versuche zumindest weitestgehend auch auf Milchprodukte und Eier zu verzichten. Dennoch wollte ich gerne die Erfahrung machen, gänzlich ohne tierische Produkte auszukommen. Ich denke, dass eine sofortige Umstellung von einer Ernährung mit tierischen Produkten und auch Fleisch hin zu einer rein pflanzlichen Ernährung sehr radikal ist. Ich weiß nicht, ob ich einen veganen Monat noch vor einem Jahr durchgehalten hätte. Die Ernährungsumstellung ist bei mir eher in einem Prozess verlaufen: Vor etwa einem Jahr habe ich angefangen, mich mehr mit meiner Ernährung…

  • Obst in nachhaltigen Einkaufsnetzen aus Stoff
    Ernährung & Umwelt

    Konsumverhalten reflektieren: 11 Tipps für ein umweltbewussteres Leben

    Wenn jeder von uns sein Leben ein klein wenig verändert, können wir schon eine Menge erreichen. Wenn jeder von uns in sich geht und überlegt, an welchen Stellen er oder sie umweltbewusster und nachhaltiger handeln könnte, ohne dass es schwer fällt, macht das einen Unterschied. Man muss nicht immer sein ganzes Leben auf den Kopf stellen und ein perfektes, nachhaltiges Leben führen. Das ist meiner Meinung nach ein zu hoher Anspruch, dem keiner gerecht werden kann. Doch jeder, wirklich jeder kann sein eigenes Verhalten, seine Gewohnheiten reflektieren. Man sollte sich fragen: An welchen Stellen kann ich verantwortungsvoller handeln? Wo kann ich weniger Müll verbrauchen, Wasser sparen und die Emission von…

  • Ernährung & Umwelt

    Ein Weg aus der Massentierhaltung? Forderungen von Tierrechtsorganisationen

    Jeden Tag Fleisch essen – das ist dank günstigster Preise in reichen Industriestaaten wie Deutschland nicht nur möglich, sondern gelebter Alltag für viele Menschen. Rund 60 Kilogramm Fleisch isst ein Deutscher jährlich im Schnitt. Das sind 164 Gramm Fleisch an jedem Tag. Die hohe Nachfrage nach tierischen Produkten wird heutzutage vor allem durch die intensive Tierhaltung gedeckt. Eine Industrie, die billiges Fleisch hervorbringt auf Kosten von Klima und Tierwohl. Verfechter der intensiven Tierhaltung argumentieren mit der immer weiter wachsenden Bevölkerung, die nicht mit Tierprodukten, die nach Öko-Standards hergestellt werden, versorgt werden könne. Zudem sei diese Art der Tierhaltung extrem effizient. Doch gleichzeitig ist die Landwirtschaft einer der größten Treiber des…

  • Cowspiracy Titelbild mit einer Kuh hinter einem Tor
    Ernährung & Umwelt

    „Cowspiracy“: Der Einfluss unseres Fleischkonsums auf das Klima

    Als in mir der Gedanke wuchs, Vegetarierin zu werden, wollte ich zunächst einen Test starten. Ich nahm mir vor, sechs Monate lang vegetarisch zu leben. Würde es mir leicht oder zumindest nicht allzu schwer fallen, wollte ich nach den sechs Monaten weitermachen. Zur gleichen Zeit habe ich mir eine Dokumentation angesehen: „Cowspiracy – Das Geheimnis der Nachhaltigkeit“. Danach war mir klar, dass ich keine Testphase brauche – meine Entscheidung, Vegetarierin zu werden, stand. Ich bin immer davon ausgegangen, dass Fleischkonsum hauptsächlich schlecht für das Tierwohl ist. Mit weiteren Effekten habe ich mich nicht auseinandergesetzt. So war mir einfach nicht klar, wie groß der Einfluss auf unseren Klimawandel ist. Ich konnte…

  • Ernährung & Umwelt

    Klimawandel und Ernährung – was Du tun kannst

    Woher kommen die Treibhausgasemissionen, die den Klimawandel vorantreiben? Wenn ich darüber nachdenke, fallen mir als erstes die großen Rauchwolken ein, die aus den Schornsteinen von Fabrikanlagen in die Umwelt entweichen, und ich muss auch an unsere vollen Straßen, an Flugzeuge und Schiffe denken. Das sind die Bilder, die gerne in Zeitung und Fernsehen gezeigt werden, wenn es um den Klimawandel geht. Da überlegt man es sich schon zweimal, ob der nächste Urlaub eine Kreuzfahrt oder ein Flug nach Thailand sein muss, oder ob es nicht doch auch ein Trip in die Niederlande tut. Weniger präsent als der Energiesektor und Verkehrsmittel ist eine weitere Hauptursache der Freisetzung von Treibhausgasen – in…