• Oberer Teil von frei verschieden farbigen Alkoholflaschen
    Gesellschaft

    Alkohol als Bestandteil der deutschen Kultur – ein Erfahrungsbericht

    Jeder von uns war sicherlich schon einmal in Situationen wie dieser: Ich sitze im Wartezimmer meines Hausarztes, zunächst allein. Dabei hänge ich meinen Gedanken nach, sehe gelegentlich auf mein Handy und beantworte Nachrichten. Eine Frau kommt herein, grüßt mich kurz mit einem „Moin“ und setzt sich neben mich. Sie greift eine der bereitliegenden Zeitschriften und beginnt zu blättern, liest hier und da ein paar Zeilen. Der nächste Patient betritt den Raum und auch er setzt sich nach einer kurzen Begrüßung. Dann beugt er sich demonstrativ über das Tischchen mit den Zeitschriften und greift sich ebenfalls ein Exemplar. Langsam fühle ich mich unbehaglich, denn: Auch von mir wird eigentlich erwartet, dass…

  • Fahrradweg in Kopenhagen über einem Kanal
    Gesellschaft

    Das Fahrrad als Haupt-Verkehrsmittel der Zukunft?

    In deutschen Städten ist das Fahrradfahren mit einigen Strapazen verbunden. Unebenheiten und Löcher auf dem Weg, keine klare Trennung zu Fußgängern. Verläuft der Radweg auf der Straße, werden Fahrradfahrer oftmals mit hauchdünnem Abstand von Autos überholt. Hinzu kommen Radwege, die einfach auf der Straße enden oder von Autofahrern als Parkstreifen genutzt werden. Das geht auch besser ¬– das zeigen bekannte Fahrradstädte wie Kopenhagen. Bei einer Reise in die Hauptstadt Dänemarks ist mir aufgefallen, wie viele Fahrradfahrer es gibt und wie anders die Straßen wirken, einfach nur, weil den Fahrradfahrern im Vergleich zu deutschen Städten mehr Platz eingeräumt wird. Die Fahrradwege sind dort ein Traum für jeden Fahrradfahrer: Breite, asphaltierte Radwege,…